Infos und wissenswertes über Kartendrucker

Kartenstudio | Münchener Str. 8 | 85643 Steinhöring | Tel: 08094 - 66 899 85 | Info@Kartenstudio.com | www.kartenstudio.com



Plastikkarten bedrucken ist prinzipiell genauso einfach wie auf Papier zu drucken. Jedoch gibt es ein paar Besonderheiten, die man vor dem Kauf eines solchen Geräts beachten und wissen sollte:

 

Brauche ich besonderes Fachwissen?

Nein, das benötigen Sie definitiv nicht. Wer einen normalen Papierdrucker anschließen und bedienen kann, der hat mit Kartendruckern auch keinerlei Probleme.

 

Wie schließe ich meinen Drucker an?

Plastikkartendrucker werden genauso wie herkömmliche Papierdrucker über ein USB Kabel oder Netzwerkkabel mit dem Drucker verbunden. Bei Plug-in Druckern ist nicht einmal mehr die Installation eines Treibers notwendig, bei allen anderen Druckern wird entweder per mitgelieferter CD oder als Download der entsprechende Druckertreiber installiert.

 

Brauche ich eine spezielle Software?

Nein, man kann aus allen üblichen Programmen wie Word oder Open Office direkt drucken. Wer jedoch seine Plastikkarten codieren möchte, egal ob Magnetstreifen oder Chips, der benötigt ein spezielles Programm sowie natürlich die entsprechenden Codierstationen im Drucker und spezielle Karten.

 

Wie wechsel ich ein Farbband?

Die Hersteller haben dies möglichst einfach gestaltet. Es wird nur der Deckel oder die Frontklappe des Druckers geöffnet, das alte Farbband kann man spielend leicht aus dem Drucker nehmen und genauso einfach ein neues Farbband einsetzen. Bei Re-Transfer Druckern müssen 2 Bänder in einer bestimmten Art und Weise eingelegt werden – dies ist aber auch sehr unkompliziert und innerhalb 1 Minute erledigt.

 

Warum gibt es spezielle Reinigungssets für Kartendrucker?

Im Laufe der Zeit setzten sich Staub und Partikel im Drucker ab. Auch sind diese oft auf den Plastikkarten zu finden. Um ein gleichmäßig gutes Druckbild zu erhalten und eine reibungslose Kartenzufuhr zu garantieren, sollte nach ca. 1000 Drucken eine Reinigung erfolgen.

 

Wie reinige ich meinen Kartendrucker?

In den meisten Fällen wird eine spezielle Reinigungskarte in den Drucker geschoben, die den Mechanismus und die Rollen reinigt. Dies kann man mit ein und derselben Reinigungskarte mehrfach wiederholen, bis der Drucker wieder staubfrei und einsatzbereit ist. Der Zeitaufwand beträgt gerade einmal 2 Minuten, schützt aber Ihren Kartendrucker und ist für Garantieansprüche wichtig.

 

Kann ich auf jede Kartenfarbe drucken?

Prinzipiell schon. Nur erscheinen die Druckfarben unter Umständen auf farbigen Plastikkarten anders als gewünscht. Die Kartenfarbe und die Druckfarben mischen sich, so dass z.B. ein blauer Druck auf einer grünen Karte auf einmal braun-grau erscheint. Ein Druck in Schwarz, Weiss, Gold und Silber ist auf allen Kartenfarben möglich und verändert nicht das Erscheinungs- und Farbbild.

Ein bunter (YMCKO) Druck ist nur auf weissen Plastikkarten einwandfrei möglich.

 

Wie funktioniert ein Thermotransferdrucker?

Dies sind die Alleskönner unter den Kartendruckern (Evolis ZeniusEvolis PrimacyZebra ZC-Serie usw.). Hier wird direkt vom Farbband mittels Hitze auf die Plastikkarte gedruckt. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen, einfarbigen Druckbändern sowie natürlich auch Farbbänder für den bunten Druck.

Vorteile:

  • Günstige Anschaffungskosten
  • Preiswerte einfarbige (monochrome) Farbbänder
  • Sonderfarben wie Gold und Silber
  • Spezielle Farbbänder wie z.B. Scratch Off (Rubbelfeld) oder für ein Unterschriftfeld (je nach Hersteller)
  • Kompakte und platzsparende Drucker
  • Sehr einfache Bedienung
  • Aufrüstbar mit Codiermöglichkeiten und Wendestation (je nach Hersteller)

 

Nachteil:

  • Kein randloser Druck
  • Bildqualität erreicht nicht den Re-Transfer Druck

 

Was ist ein Re-Transfer Drucker?

Diese Kartendrucker sind speziell für ein hervorragendes, buntes Druckbild konzipiert (Matica DruckerEvolis Avansia usw.). Anders als bei den Thermotransferdruckern wird hier zuerst auf eine spezielle Trägerfolie gedruckt, die dann wieder mit hoher Hitze auf die Karte aufgebracht wird. Dies ermöglicht brillante Druckergebnisse und einen randlosen Kartendruck. Wem diese hervorragende Druckqualität noch nicht reicht, der entscheidet sich für die High-End Geräte (Matica XID8600 oder Evolis Avansia) mit einer Auflösung von bis zu 600 dpi.

Vorteile:

  • Besonders gute Druckqualität, nahe Offset Druckqualität
  • Auflösung bis 600 dpi für feinste Linien und Mikroschriften
  • Absolut randloser Druck
  • Optional spezielle Laminier- und Sicherheitsmodule
  • Aufrüstbar mit verschiedenen Codiermöglichkeiten und Wendestation

 

Nachteil:

  • Höhere Anschaffungskosten
  • Keine einfarbigen Druckbänder

 

Welche Plastikkarten kann ich nehmen?

Die von uns angebotenen Plastikkarten in der Standardgrösse 85 x 54 mm und einer Stärke von 0,76 mm funktionieren in der Regel bei allen Kartendruckern. Für spezielle High-End Drucker benötigen Sie eventuell besondere Composite Karten. Wollen Sie ein anderes Kartenformat oder dickere oder dünnere Karten bedrucken, so ist dies von der Konfiguration Ihres Druckers abhängig.

 

Wie schnell Drucken die Geräte?

Hier wird zwischen dem bunten und dem einfarbigen Druck unterschieden. Natürlich ist dies von den einzelnen Geräten und Ihrer Computereinstellung abhängig, aber ein Richtwert ist wie folgt:

Bunter Druck je Kartenseite: 20 – 60 Sekunden

Einfarbiger Druck je Kartenseite: 3-9 Sekunden

 

Welches ist der passende Drucker für mich?

Das können wir Ihnen so pauschal auch nicht beantworten. Dies hängt von Ihren Anforderungen und Wünschen an den Drucker ab und natürlich auch ein wenig an dem veranschlagten Budget. Gerne ermitteln wir für Sie, welche Druckermodelle ideal für Ihr Projekt sind – kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail unter info@kartenstudio.com oder rufen uns an unter 08094 – 66 899 85 oder schreiben Sie uns eine Whats App an 0152 - 54 53 64 54.

Zu den Kartendruckern